Regisseur Johannes Meier über die Inszenierung von “Das Gelübde”